Fermliving_Flow-Breakfast-Platz_fermliving.de

Einfach praktisch

Der ovale Teller ist ideal für das Frühstück im Bett. Die „Flow Breakfast Plate“ bietet ausreichend Platz für das morgendliche Toast. Sehr praktisch ist der integrierte Eierbecher. Nichtsdestotrotz ist das Geschirr stapelbar. Eine halbmatte Glasur verleiht dem Geschirr einen unvollkommen, aber einzigartigen Charakter.

(Foto: www.fermliving.de)

 

Wie in einer Schale

Für den Sessel „Shell“ diente unverkennbar die Natur als Vorbild. Die Gesamtform erinnert an eine schützende Schale. Der Aufbau der Holzverstrebungen ähnelt einer Wirbelsäule. Zum Lieferumfang gehören vier längliche Kissen. Je mehr Kissen zum Einsatz kommen, desto behaglicher ist der Sitzkomfort und auch das Gefühl von Geborgenheit.

(Foto: www.branca-lisboa.com)

 

Sinnlich sitzen

Der „UP5“-Sessel gilt als Designikone und wurde 1969 von Gaetano Pesce entworfen. Die Form greift die Reize einer Frau und ihre Sinnlichkeit auf. Obendrein strahlt das Möbel Geborgenheit aus und wird deshalb auch „La Mama“ genannt. Wer Platz nimmt, findet Komfort und Ruhe – wie ein Kind im Schoss der Mutter. Zur Feier des 50-jährigen Jubiläums präsentierte B&B Italia eine neue Kollektion namens „UP50“ in markanten Uni-Farben (orange-rot, marineblau, petrolgrün, smaragdgrün und kardamom) und in einer gestreiften Version (beige-petrolgrün). 

(Foto: www.bebitalia.com)

 

LucaLean_Stehleuchte_maigrau.com

Lichtspiel der besonderen Art

Die Stehleuchte „Luca Lean“ steht auf nur zwei Beinen. Erst das Anlehnen an eine Wandfläche sorgt für einen stabilen Stand. Auf diese Weise entsteht ein besonders reizvolles Licht- und Schattenspiel. Die originelle Lehnleuchte sorgt für ein wohnliches Licht, das stufenlos dimmbar ist. Die Lampe setzt sich elegant in Szene und ist ein Highlight für jeden Wohnraum.

(Foto: www.maigrau.com)

 

Auf Blumen gebettet

Ausgefallene Kissen entführen uns ins Reich der Träume und Phantasie. Das Deko-Kissen „Adam“ vereint große Blumenprints mit Labyrinth-Mustern, die der Aztekenzeit entstammen könnten. Kräftige und zarte Farben spielen harmonisch zusammen. Das Ergebnis ist eine markante Komposition wie aus einer anderen Welt. Jeder Stoff wird individuell zugeschnitten, so dass jedes Exemplar ein kleines Unikat ist.

(Foto: www.rohleder-home-collection.com)

 

Tischleuchte im Art-Deco-Style (Werbung)

Der Industrial Look liegt im Trend. Eine Neuinterpretation der ehemaligen Werksleuchte ist besonders gelungen. Die Lampe transportiert den Charme vergangener Tage in die Moderne.

 

Holzpaletten, Metallschränke oder Industrieleuchten: Der Industrial Look hält Einzug in viele Wohnräume. Die Möbel erzählen eine Geschichte und verleihen Wohnungen mehr Individualität. Sie sind ein echter Hingucker und peppen das komplette Wohnambiente auf.

 

 

Moderne Interpretationen des Industrial Chic gewinnen an Bedeutung. Eine sehr interessante Variante ist die Werksleuchte „Tubo“. Die Lampe kombiniert Messing und Glas mit einem Hauch von Art Deco. Besonders edel wirkt das Zusammenspiel der Glasflächen mit den gebürsteten Metallteilen. Die Leuchte wirkt alt und modern zugleich. Dazu trägt auch die energiesparende LED-Lampe bei, die mit einem integrierten Schalter dimmbar ist.

 

Die Leuchte ist Teil einer Kollektion mit verschiedenen Modellen. Interessenten können flexibel die passende Lösung auswählen. Alle Modelle haben eins gemeinsam: Sie sind vielfältig einsetzbar und werten das vorhandene Mobiliar auf. Kunden können sich die „Tubo“-Leuchte bei Tischhelden in Köln ansehen und mehr über die Einsatzfelder erfahren.

 

Tischhelden Köln ist ein modernes Möbelhaus für stilvolle Tische, Sitzmöbel und Wohnaccessoires. Der Laden in der Kölner Innenstadt bietet Einrichtungsideen für jeden Geschmack.
(Fotos: www.tischhelden-koeln.de)

 

Werbung: Dieser Artikel wird von Tischhelden Köln (www.tischhelden-koeln.de) unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, unseren Lesern neue Ideen zu präsentieren. Alle Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider.

 

Marmortisch reloaded (Werbung)

In den 60er und 70er-Jahren lagen Marmortische voll im Trend. Einige Zeit waren sie kaum gefragt. Jetzt feiert der edle Stein im neuen Look sein Comeback.

 

Ungewöhnliche Kombinationen ziehen die Aufmerksamkeit an. Dies gilt in besonderem Maße für den Beistelltisch „Paddle Marmor“. Das Objekt kombiniert eine rosa Marmorplatte mit einem goldfarbenen Metallbein und ist ein echter Hingucker.

 

 

Das Möbel ist nicht nur optisch, sondern auch funktional gelungen. Der Beistelltisch ist flexibel einsetzbar und passt gut zu ganz unterschiedlichem Interieur. Mit 20 kg Gewicht sorgt er für einen stabilen Stand, lässt sich bei Bedarf aber auch umpositionieren.

 

Es ist Zeit für eine Neuentdeckung der Marmortische. „Paddle Marmor“ macht den Anfang und besticht durch zeitlose Eleganz. Der Beistelltisch ist bei Tischhelden in Köln ausgestellt und erhältlich.

 

Tischhelden Köln ist ein modernes Möbelhaus für stilvolle Tische, Sitzmöbel und Wohnaccessoires. Der Laden in der Kölner Innenstadt bietet Einrichtungsideen für jeden Geschmack.
(Fotos: www.tischhelden-koeln.de)

 

Werbung: Dieser Artikel wird von Tischhelden Köln (www.tischhelden-koeln.de) unterstützt. Gesponserte Beiträge helfen uns dabei, unseren Lesern neue Ideen zu präsentieren. Alle Inhalte spiegeln aber immer unsere eigene Meinung wider.