Teller mit Seiten mit Hokkaido in Pflaumensauce

Seitan mit Hokkaido in Pflaumensauce

schnelle zubereitung20 Minuten

essen im liegensehr einfach

kleckern krümmel fleckengering

verliebte, erotisches essenhoch

  1. Hokkaido-Kürbis gründlich waschen, halbieren und dann das Kerngehäuse entfernen. Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Man kann die Schale problemlos mitessen. Seitan ebenfalls in 1 cm große Stücke zerteilen. Zwiebeln abziehen und fein hacken. Pflaumen klein schneiden. Rosmarin abbrausen, trocken tupfen und Nadeln zupfen. Dann einige Nadeln für die Garnitur beiseitelegen, den Rest fein hacken.
  2. Pflaumensaft, Sojasauce und Wasabi mit 100 ml Wasser zu einer Sauce verrühren.
  3. Pfanne mit Öl erhitzen. Zwiebeln anschwitzen. Kürbis zugeben und 2 Minuten anbraten. Seitan und Pflaumen zufügen. Mit der Pflaumen-Sojasauce ablöschen. Mit Rosmarin und Zimt würzen.
  4. Bei mittlerer Hitze rund 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Bei Bedarf nachwürzen. Mit Rosmarin garniert servieren.

 

Zutaten 2 Personen
½ kleiner Hokkaido-Kürbis (400 g)
200 g Seitan (Bioladen, Reformhaus)
2 rote Zwiebeln
8 getrocknete Pflaumen (entsteint)
1 Zweig Rosmarin
100 ml Pflaumensaft
5 EL Sojasauce
2 TL Wasabi
2 EL Rapsöl
¼ TL Zimt

 

Teilt Ideen mit euren Freunden und macht die Welt etwas chilliger.

Auch das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar
Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht