Lounging für Genießer

Echte Chiller rüsten die Liegezone auf. Modernes Mobiliar verwandelt die Horizontale zu einem Naherholungsgebiet in den eigenen vier Wänden. Hier findet ihr viele Anregungen.

 

 

Sitzball_Vluv-Leiv_vluv.de

Sitzball der besonderen Art

Angenehmes und Nützliches schließen sich nicht unbedingt aus. Der Sitzball „Vluv“ interpretiert den klassischen PVC-Ball neu. Er besitzt eine weiche Hülle aus Stoff, Filz oder Leder, deren Optik an alte Medizinbälle erinnern. Dank einem praktischen Griff lässt er sich leicht von A nach B transportieren.

(Foto: www.vluv.de)

 

MK173-172-Tropicalia-TR0128-300_moroso.it

Völlig losgelöst

Wer träumt nicht davon, über den Dingen zu schweben? „Tropicalia“ ist eine moderne Form der Hängematte. In einer Art schwebender Ohrensessel können Chiller wunderbar relaxen, drinnen und draußen. Für Stabilität sorgen Stahlrohr und ein Flechtwerk aus Kunststoff.

(Foto: www.moroso.it)

 

Sessel_Trip_311-9_lazylifeparis.com

Flexibel entspannen

Lust auf eine ausgedehnte Chill-Runde? „Trip“ ist bequemer Sessel, der sich in eine gemütliche Gästeliege umfunktionieren lässt. Die Umwandlung erfolgt schnell mit nur wenigen Handgriffen. Er ist mit rund 10 Kilo ein wahres Leichtgewicht und lässt sich flexibel an unterschiedlichen Orten einsetzen.

(Foto: www.lazylifeparis.com)

 

Daybed-Napka_www.tabanda.pl

Praktischer Verwandlungskünstler

Eine schöne Couch und ein komfortables Gästebett müssen kein Widerspruch sein. Das „Napka Daybed“ von Tabanda zeichnet sich durch ein interessantes Farbenspiel und eine klare Linie aus. Die Polsterbezüge bestehen aus reiner Wolle. An der Seite befindet sich eine praktische Ablage. Bei Bedarf lässt sich das Möbelstück schnell in ein Gästebett verwandeln.

(Foto: www.tabanda.pl)

 

Welle-5-lifestyle-3_verpan.com

Chillen auf der Welle

Entspannen lässt sich nicht nur auf einer klassischen Couchgarnitur. Das Sofaelement „Welle 5“ vereint einen flexiblen Einsatz und eine schöne Formsprache. Das Design wurde 1969 von dem dänischen Design-Guru Verner Panton entwickelt. Die Module sind zeitlos schön und auch in modernen Wohnungen ein echter Hingucker.

(Foto: www.verpan.com)

 

Sits Zanacchi Nabucco Appia Mattiazzo jan kurtz shop.de

Schöne Akzente setzen

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden: Gut, wenn Produkte viel Freiraum für individuelle Vorlieben bieten. Die „Sit’s Collection“ von Jan Kurtz vereint Hocker und Beistelltisch zu einem zeitlosen Objekt. Das besondere Extra ist ein großes Stoffprogramm mit vielfältiger Auswahl.

(Foto: www.jan-kurtz-shop.de)

 

Divine und Roll trolley

Ein Möbel für viele Fälle

Flexibilität ist Trumpf: Ein niedriger Hocker dient als weiterer Sitzplatz, bequeme Fußstütze oder zusätzliche Ablage. Das Modell „Divine“ von Cane-line ist sehr robust und UV-beständig, da es auch outdoor einsetzbar ist. Der Hocker ist in vielen Farben erhältlich und gut kombinierbar.

(Foto: www.cane-line.de)

 

Eckcouch im Wohnzimmer

Siesta auf der Eckcouch

Eckcouches oder -sofas gewinnen immer mehr Fans. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie strukturieren einen Raum und sorgen für ein gemütliches Ambiente. Sie ermöglichen einen geselligen Abend mit Freunden ebenso wie einen gemütlichen Nachmittag, an dem man alleine abhängt.

(Foto: KatarzynaBialasiewicz/iStockphoto)

 

Schaukelstuhl

Ins Glück schaukeln

Der gute alte Schaukelstuhl kommt wieder in Mode. Sanftes Wippen und Wiegen wirkt auf viele Menschen sehr beruhigend. Man kommt zur Ruhe und kann nach einem stressigen Tag wunderbar abschalten.

(Foto: everydayAnalog/iStockphoto)

 

Thaikissen in Zimmer mit Aussicht

Entspannung auf dem Thaikissen

Holt euch Spa-Atmoshäre ins Haus. Das Thaikissen (oder auch Dreieckskissen) vereint die Funktion einer Rückenlehne und Kopfstütze. Es lässt sich schnell in verschiedene Sitz- und Liegepositionen falten. Rücken und Nacken bleiben entspannt.

(Foto: psisa/iStockphoto)